ZWP Anlagenrevision GmbH • Südstraße 1 • 66701 Beckingen • Deutschland
Sind Ihre Flutlichtmaste standsicher?

Service + Beratung
Wir sind für Sie da

Sie erreichen uns telefonisch unter
+49 (0) 68 35 / 40 96 oder nutzen Sie einfach unser E-Mailformular.

Direktanfrage senden

Eine Problematik, die gerne unterschätzt wird.

VDE und die Unfallverhütungsvorschriften schreiben vor, dass elektrische Anlagen, also auch
Flutlichtanlagen, einer „wiederkehrenden Prüfung“ unterliegen.

Flutlichtmast-Prüfung

Wie sieht es mit der Standsicherheit aus? Die Besitzer von Masten haben die Feststellungspflicht, ob jene den geforderten Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen entsprechen, sprich dass sie standsicher sind, da diese im Regelfall der Öffentlichkeit zugänglich sind.

 

Die ZWP Anlagenrevision bietet solche Prüfungen mit dem innovativen Prüfsystem LIMAtest an.


Der LIMAtest basiert auf einer Entwicklung des Fraunhofer Institutes für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP, dem EMUS-Verfahren. EMUS steht für “elektromagnetischer Ultraschall“.

  • Das Verfahren ist gem. DIN EN ISO / IEC 17025 als zerstörungsfrei akkreditiert und für alle Masttypen geeignet.
  • Der Mast wird nicht geschädigt und keiner mechanischen Belastung ausgesetzt.
  • Das Equipment für die Durchführung der Prüfung ist so minimiert, dass das Prüfteam einen PKW als Arbeitsmittel benutzen kann. Im Sonderfall kann die Prüfeinheit auch ohne Fahrzeug transportiert werden.
  • Somit kann die Prüfung auch an beschränkt zugänglichen Mast-Standorten wie Treppen, Sportplätzen oder Parkanlagen durchgeführt werden.
  • Da das EMUS Prüfsystem vorhandene Korrosion sicher detektiert, kann das Prüflabor mit dem Einsatz spezieller Software dem Anlagenbetreiber die Reststandzeit für jeden Mast testieren.
  • Über die technische Prüfung hinaus erhalten Sie eine Ist?Aufnahme des kompletten Mastes, auf Mängel wird hingewiesen evtl. Sanierungsmaßnahmen werden in Absprachen empfohlen
HOMAtest – Bohrwiderstandsverfahren zur Prüfung von Holzmasten

Flutlichtmasten aus Holz sind keine Seltenheit. Hier ist eine regelmäßige Sicherheitsüberprüfung besonders wichtig, denn im Laufe der Zeit kommt es zu einem natürlichen Abbauprozess, der auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist. Das Holz wird morsch. HOMAtest ist ein  Prüfverfahren, das auf dem Prinzip der Bohrwiderstandsmessung basiert.

Dabei wird eine Bohrnadel mit gleichmäßigem Vorschub in das Holz gedrückt. Die dafür erforderliche Energie gibt Aufschluss über Strukturen, innere Defekte oder Restwandstärken von Hölzern. Die Daten können elektronisch erfasst und mittels Software auf den PC übertragen werden.

Downloads

ZWP Anlagenrevision GmbH

 
ZWP Anlagenrevision GmbH
Südstraße 1
66701 Beckingen
 
Fon: +49 (0) 68 35 / 40 96
Fax: +49 (0) 68 35 / 6 88 11
E-Mail:  info@zwpar.de