Image

Bei der Instandhaltung von Rohrleitungen besteht eine der schwierigsten Aufgaben darin, Korrosionsschäden rechtzeitig und mit vertretbarem Prüfaufwand zu entdecken und Ihr Ausmaß zu bewerten. Ziel dieser Bemühungen ist es, eine kostenoptimierte Produktion und vor allem einen sicheren Betrieb der Anlage zu gewährleisten. Betreiber von Rohrleitungen sind verpflichtet, diese in ordnungsgemäßem Zustand zu halten, permanent zu überwachen, notwendige Instandhaltungs- und Instandhaltungsarbeiten unverzüglich vorzunehmen und angemessene Sicherheitsmaßnahmen zu

treffen. Hier gilt es Personen- und Sachschäden zu vermeiden. Als besonders problematisch zu prüfen erweisen sich in diesem Zusammenhang nicht frei zugängliche Leitungspassagen, die möglicherweise isoliert, beschichtet, mit Mauerwerk verbunden, im Erdreich verlegt oder sogar einbetoniert sind. Abhilfe schafft unser Prüfsystem CORRfinder, das wir gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für zerstörungsfreie Prüfverfahren (IZfP) in Saarbrücken entwickelt haben.

zum CORRfinder